Lasst mich gewinnen!


Doch wenn ich nicht gewinnen kann,


lasst es mich mutig versuchen.

Special Olympics Eid
16.02.2020
Kein Kaiserwetter am Sonntag, dennoch ideale Bedingungen für den zweiten Wettkampftag an den 8. Winterspielen in St...
Kein Kaiserwetter am Sonntag, dennoch ideale Bedingungen für den zweiten Wettkampftag an den 8. Winterspielen in Steg und Malbun.

 

Erst am Sonntag, gegen 13.45 Uhr, zog auf der Piste «Haita» in Malbun starker Föhn auf, der vor allem die Organisatoren forderte, denn Transparente und Zelte mussten vorzeitig entfernt werden. Sportlich liefs gut für die Liechtensteiner Athleten.

 

Bei den Langlaufbewerben in Steg standen Rennen über 3 km respektive 500 m auf dem Programm. Über 3 km glänzte Matthias Mislik in der stärksten Division 1 mit dem Gewinn von Silber; lediglich Peter Schroffenegger (It) war schneller. Marie Lohmann (Div. 3) war etwas vom Pech verfolgt. «Ich erlitt zwei Stürze und einmal machte sich sogar der Ski selbständig», schilderte Lohmann ihr Pech, die dennoch Rang vier sicherstellte. Im Bewerb über 500 m sicherte sich Christina Ritter (Div. 8) Gold und Noah Büchel aus Ruggell (Div. 2) gewann Bronze. Sonja Hämmerle (Div. 4) und Simon Fehr (Div. 6) blieb nur die «lederne Medaille» (Rang vier).

 

Besser lautete die Bilanz der einheimischen Athleten im Riesenslalom vom Sonntag, der in zwei Läufen ausgetragen worden ist: Dreimal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze. Bei den fortgeschrittenen Skirennläufern lächelte Nadja Hagmann (Div. 5) vom obersten Treppchen. «Nach der Enttäuschung am Samstag bin ich nun überglücklich», strahlte Hagmann über Gold. Marco Triet (Div. 1), Pascal Bächli (Div. 9) und Joel Seiler in der stärksten Division 10 rundeten die starke Bilanz mit ihren Goldmedaillen ab. Vanessa Pfiffner (Div. 6) glänzte mit Silber, Dorian Locher (Div. 4), Valeria Beck (Div. 5) und Darius Langenbahn (Div. 7) polierten die Ausbeute mit dreimal Bronze auf. Herzlichen Dank an Andreas Meile (früherer Ski Alpin Athlet), der als Vorfahrer fungierte.

 

Promiteam um Risch siegreich Pikant war der Staffelbewerbe, in dem Promis mit Special-Olympics-Athleten einen Hindernisparcours auf Langlauf-Skiern zu bewältigen hatten. Das Team mit Sportminister Daniel Risch ging als Siegerteam vor Ex-Skirennfahrer Martin Stocklasa hervor. «Es war eine sensationelle Stafette, denn wir sind allesamt gute Legobauer. Mein Team hat zudem präzise geschaut, wie es den Turm aufbauen musste», scherzte Daniel Risch. (eh)

 

 

Ranglisten

Sonntag Rangliste LL 500m

Sonntag Rangliste  LL 3km

Sonntag Rangliste Final GS Intermediate

Sonntag Rangliste Final GS Advanced



MEHR...
16.02.2020
AGIL (Arbeitsgruppe Industrie Lehre) lud gestern Samstag-Abend alle Athletinnen und Athleten, Coaches und Familienmitgli...
AGIL (Arbeitsgruppe Industrie Lehre) lud gestern Samstag-Abend alle Athletinnen und Athleten, Coaches und Familienmitglieder des SOLie-Teams zu einem abwechslungsreichen Abend ein.

 

Auf dem Dorfplatz Triesenberg trafen sich alle Teilnehmenden. Sie wurden dort von den jungen Organisatorinnen und Organisatoren abgeholt und unter Applaus in den Saal geführt.

 

Der Abend unter dem Motto ‚Space‘ wurde von Thomas Graf eröffnet, Christoph Beck, Vorsteher von Triesenberg begrüsste alle Anwesenden und ein Glückslos entschied, wer einen der drei Gastgeschenke bekommt.Dann wurde der feine Znacht serviert, Kaffee und Kuchen inklusive.

 

Anschliessend ging’s dann erst richtig los: Der Vorhang wurde geöffnet, die Musik ertönte und die Bühne wurde ‚gestürmt‘. Von diesem Moment an, bis es Zeit war nach Hause zu gehen, wurde getanzt und gesungen - auf der Bühne und durch den Saal mit einer Polonaise. Es war eine super Stimmung und alle hatten grossen Spass!

 

Ein grosses Kompliment an das AGIL-Team, die Organisation und das Programm waren toll! Es war ein super spacy Abend, an den sich alle noch lange Zeit gerne erinnern werden! 

 

Dankeschön!



MEHR...
15.02.2020
Am ersten der zwei Wettkampftage der 8. Winterspiele von Special Olympics Liechtenstein sammelten die heimischen Athlete...
Am ersten Wettkampftag am Samstag zeigte sich der Wettergott von seiner besten Seite: Beim 1-km-Langlaufbewerb in Steg sorgten Matthias Mislik (Div. 1) und Simon Fehr (Div. 9) mit Silber für die ersten Medaillengewinne. «Es lief mir ordentlich, obwohl ich nicht genügend Kraft hatte, um zu überholen», relativierte der ehrgeizige aber überzeugende Mislik seine Leistung. Simon Fehr (Div. 9) war es vorbehalten, den zweiten Liechtensteiner Medaillengewinn sicherzustellen.

Acht Medaillen gingen an die heimischen Alpinen
Bei den Alpinen überzeugte Joel Seiler in der stärksten Division 10 mit Silber. «Ich kann gut damit leben», lautete sein kurzes Fazit, obwohl er schon mit Gold geliebäugelt hatte. Für weitere Medaillengewinne sorgten Fabio Roduner (Div. 2), der Silber überreicht erhielt, sowie Alexander Marxer (Div. 1) und Lukas Foser (Div. 3), der von seinem Bruder Daniel Foser begleitet wurde, die sich Bronze umhängen liessen.

Die zwei Nachwuchskategorien waren in fester Hand der Liechtensteiner: Enrico Beck (U15-1) und Maximilian Hartmann (U15-2) durften sich über Gold freuen. Maurice Kaufmann und Julian Russenberger (U15-2) blieb Silber respektive Bronze. Am Sonntag werden die Wettkämpfe in Steg mit dem Rennen über 3 km sowie 500 m abgeschlossen. In Malbun werden im Riesenslalom zwei Durchgänge absolviert.

 

Von Ernst Hasler

 

 Und Rückblickend zur Eröffnungsfeier von gestern Freitag: Eindrücke und gute Wünsche an alle - von unserem Athleten Pius Biedermann:


7 Nationen haben bei unseren 8. Winterspiele in Malbun/Steg den Weg hierher gefunden, um an den Spielen teilzunehmen.
Deutschland, Belgien, Österreich, Monaco, Italien/Südtirol, Schweiz und Liechtenstein waren mit dabei.
Die Fahne wurde hereingetragen und von den Eis-Kletterer den Eisturm hinaufgezogen
Es war eine schöne Eröffnungsfeier! Allen Athletinnen und Athleten wünsche ich viel Glück und eine schöne Zeit hier in Liechtenstein.

 

Ranglisten

Rangliste LL 1km

Rangliste Final Super G Intermediate

Rangliste Final Super G Advanced



MEHR...
14.02.2020
Bei kühlen Temperaturen (– 5 C) ging in 35 Minuten in Malbun die Eröffnungsfeier der 8. Winterspiele &uu...
Bei kühlen Temperaturen (– 5 C) ging in 35 Minuten in Malbun die Eröffnungsfeier der 8. Winterspiele über die Bühne.

 

Am Freitag, um 20.32 Uhr, gab unsere Präsidentin, Prinzessin Nora, mit den obligaten Worten die Winterspiele frei.

 

Weit über 250 Sportler und Coaches wohnten der Eröffnungsfeier beim Eisturm in Malbun bei.

 

«Es freut mich, dass so viele Athleten in unser Land gekommen sind. Wir haben gutes Wetter und Schnee», richtete Prinzessin Nora die Begrüssungsworte an die Sportler und Gäste aus sieben Ländern. «Die gemeinsame Idee, die SO Spiele sind etwas Schönes und wir freuen uns, dass wir hier die Idee verwirklichen können», so Prinzessin Nora.

 

Cassandra Marxer entfacht das Olympische Feuer Zuvor hatte Belgien den Einzug der sieben Delegationen eröffnet; dahinter folgten Deutschland, Italien, Monaco, Österreich, die Schweiz und Gastgeber Liechtenstein.

 

Die Kletterspezialisten Lea und Linus Beck und Florian Gantner zeigten eine Klettershow am Eisturm.

 

Das Olympische Protokoll lief in gewohnter Art ab. Liechtensteins Special-Olympics-Fahne trugen Andreas Meile, Marie Lohmann, Stephanie Ritter, Pius Biedermann und Nadja Hagmann gemeinsam vor den Eisturm. Den Eid der Athleten sprach Botschafter Mathias Märk.

 

Elf Skilehrer der Schneesportschule Malbun begeisterten die Besucher mit einer Fackelabfahrt auf der Hochegg-Piste. Schliesslich entfachte die Tennisspielerin Cassandra Marxer um 20.30 Uhr das Olympische Feuer.

 

Nun hat der Sport das Sagen 

 

Nach der Eröffnungsfeier hat ab Samstag der Sport das Sagen. Insgesamt 185 Athleten aus sieben Ländern kämpfen am Wochenende im alpinen und nordischen Skisport in Malbun (Super-G und Riesentorlauf) und Steg (Langlauf 500 m, 1 km, 3 km) um Medaillen.

 

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück!

 

Die Athletinnen und Athleten freuen sich natürlich über viele Besucher und Fans, die gemeinsam mit ihnen viele tolle Momente teilen!

 

Sei mit dabei – komm o!



MEHR...
14.02.2020
Alle Teilnehmer des 2. Trainings-Camp-Tages haben sich gefreut – super! noch etwas Schnee für die Wettbewerbe...
Alle Teilnehmer des 2. Trainings-Camp-Tages haben sich gefreut – super! noch etwas Schnee für die Wettbewerbe von morgen Samstag und Sonntag.

 

Und dem Training konnte das Wetter eh nichts anhaben - alle haben sich einfach kräftig warm gelaufen, bevor es auf die Skier ging.

 

Heute Abend grosse Eröffnungsfeier!

 

Fast alle Teams sind zwischenzeitlich in Malbun und Steg eingetroffen. Rechtzeitig um heute Abend bei der grossen Eröffnungsfeier der 8. Liechtensteiner Winterspiele mit dabei zu sein.

 

Es verspricht wieder eine schöne Show zu werden, mit dem Einzug der Athletinnen und Athleten, der Fackelabfahrt, der Entzündung des Olympischen Feuers und der Show der Eiskletterer.

 

Und im Anschluss wir noch ein bisschen gefeiert, bevor es heisst ‚ab in die Federn‘, denn morgen wollen natürlich alle fit und ausgeschlafen für die Wettbewerbe sein.

 

Heute um 20 Uhr beim Eisturm in Malbun oder aber morgen und übermorgen als Fan zu den Wettbewerben Ski Alpin (Malbun) und Langlauf (Steg) – sei dabei und komm o!



MEHR...
13.02.2020
Bei recht schönem Wetter und etwas Wind, konnte heute mit dem Trainings-Camp zu unseren 8. Winterspielen in Steg un...
Bei recht schönem Wetter und etwas Wind, konnte heute mit dem Trainings-Camp zu unseren 8. Winterspielen in Steg und Malbun gestartet werden.

 

Teams aus der Schweiz, Deutschland und aus Belgien sind bereits gestern angereist, weitere u.a. das Team Special Olympics Monaco werden heute erwartet. Gegen 60 AthletInnen und Coaches der Sportarten Ski Alpin und Langlauf sind mit dabei und dann natürlich von SOLie, AthletInnen und TrainerInnen,

 

Sie alle nutzen das Angebot heute und morgen, vor den Wettbewerben von Samstag und Sonntag, letzte Trainings zu absolvieren.

 

Auch I.D. Prinzessin Nora besuchte bereits heute Vormittag Steg und Malbun. Mit dabei war David Evangelista, Manager Direktor von Special Olympic Europa mit Begleitern. Er hatte seinen Besuch kurzfristig angekündigt und liess sich die Gelegenheit nicht nehmen, gemeinsam mit unserer Präsidentin die CampteilnehmerInnen zu begrüssen.

 

Wir heissen alle herzlich willkommen!



MEHR...
12.02.2020
Diesen Freitag, den 14. Februar um 20 Uhr ist es soweit! Die 8. Liechtensteiner Winterspiele werden eröffnet. ...
Diesen Freitag, den 14. Februar um 20 Uhr ist es soweit!
Die 8. Liechtensteiner Winterspiele werden eröffnet.

 

Beim Eisturm in Malbun erwartet uns eine tolle Show: Einzug der Delegationen, Fakelabfahrt, Entzündung des olympischen Feuers und offizielle Eröffnung durch unsere Präsidentin Prinzessin Nora. Zum ersten Mal ist auch das Eiskletterteam aus Liechtenstein mit einer tollen Klettershow mit dabei – danke!

 

Erlebe mit uns diesen besonderen Abend! Wir freuen uns auf viele Freunde und Gäste – komm o!



MEHR...
11.02.2020
Bereits zum 8. Mal organisieren die Lehrlinge aus den AGIL Betrieben das Fest am Samstagabend, zu dem die Teilnehmenden...
Bereits zum 8. Mal organisieren die Lehrlinge aus den AGIL Betrieben das Fest am Samstagabend, zu dem die Teilnehmenden der Winterspiele eingeladen sind. Dieser Einsatz von jungen Menschen für Menschen mit Lernschwierigkeiten ist vorbildlich und schafft Raum für aussergewöhnliche Begegnungen.

 

Wir freuen uns, dass AGIL wieder mit dabei ist – danke!

 



MEHR...
10.02.2020
Seit Beginn unterstützt der Skiclub Triesenberg unsere Sportlerinnen und Sportler. Zum Beispiel durch den Butzger-...
Seit Beginn unterstützt der Skiclub Triesenberg unsere Sportlerinnen und Sportler. Zum Beispiel durch den Butzger-Skikurs oder die Zusammenarbeit bei den Winterspielen. Ohne den Skiclub Triesenberg wäre es uns nicht möglich, unsere Winterspiele in dieser Qualität durchzuführen.

 

Wir freuen uns, dass das Team vom Skiclub auch dieses Jahr wieder mit dabei ist – danke!

 



MEHR...
29.01.2020
Erstmals mit Special Olympics Teams   Beim 29. Internationalen Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2020 in Esche...
Erstmals mit Special Olympics Teams

 

Beim 29. Internationalen Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2020 in Eschen nahmen insgesamt 66 Teams teil – mehr als in den Vorjahren.

 

Erstmals war auch die Kategorie Special Olympics mit dabei, was eine gelungene Bereicherung des Turniers war. Die sechs SO-Teams zeigten Leidenschaft und waren mit ganzem Einsatz dabei.

 

Im Finale verdiente sich das Team Vorarlberg dank eines 2:0-Sieges gegen das Team Zürisee den Turniersieg. Fabio Jochum und Emanuel Wohlfahrt erzielten die Tore.

 

Das Fairplay der sechs Teams war eindrücklich. Mit dabei waren die Special Olympics von: 1. Team Vorarlberg. 2. Team Zürisee 3. Procap Tschutters 4. SoLie Kickers 5. Team St. Gallen 6. Altach Special Need Team



MEHR...
Mehr Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv.