Lasst mich gewinnen!


Doch wenn ich nicht gewinnen kann,


lasst es mich mutig versuchen.

Special Olympics Eid
15.06.2018
Am 16. Juni findet einmal mehr der LGT Marathon im Lande statt. Dieses Mal sind auch unsere Athleten und Athletinnen dab...
Am 16. Juni findet einmal mehr der LGT Marathon im Lande statt. Dieses Mal sind auch unsere Athleten und Athletinnen dabei. Sie werden nicht am Marathon selbst teilnehmen, doch vor Ort eine Standbetreuung übernehmen.
  

Damit möchten wir auf bevorstehenden Special Olympics World Games 2019 aufmerksam machen, die im März in Abu Dhabi stattfinden werden und an denen auch Liechtenstein mit einer Delegation vertreten sein wird.

 

Sei auch mit dabei und komm uns besuchen!

http://www.lgt-alpin-marathon.li/




MEHR...
15.06.2018
Bereits letzten Oktober startete wir mit den ersten Vorbereitungen. Zwischenzeitlich wurden die Teilnehmerquoten bekannt...
Bereits letzten Oktober startete wir mit den ersten Vorbereitungen. Zwischenzeitlich wurden die Teilnehmerquoten bekannt gegeben und unser Weltspiel-Team konnte selektioniert werden. 

 

Wir werde in folgenden Sportarten dabei sein:
- Rad
- Schwimmen
- Tennis

 

Bevor es soweit ist, gibt es für unsere Sportlerinnen und Sportler viel zu tun. In verschiedenen Bereichen werden sie auf diesen grössten Special Olympics Bewerb vorbereitet.

 

Lade unsere Vorstellungs-PDF herunter, um mehr über die Special Olympics Liechtenstein Word Games Delegation zu erfahren.




MEHR...
14.06.2018
Boccia Spieler Pius Biedermann In den letzten Wochen hatten Norman und ich intensives Training. Unser Trainer Renato ...
Boccia Spieler Pius Biedermann
In den letzten Wochen hatten Norman und ich intensives Training. Unser Trainer Renato forderte uns in diversen Spielzügen und Taktiken. Wenn wir das gut machten, war es ihm nicht gut genug, er wollte, dass wir es noch besser machen und dies zahlte sich schliesslich an den Wettbewerben im Einzel und Doppel aus. Im Einzel und Doppel erreichten Norman und ich jeweils den 3. Rang.

Es war sehr schön für mich und so einen grossen Anlass, der so gut organisiert war, hab ich noch nie erlebt. Es war sehr schön.

Delegaionsbetreuerin Uschi wird von Pius interviewt

Wir haben dir die Tage mit dem Team Lie gefallen. Es hat mir sehr gut gefallen bin froh, dass ich dabei sein durfte. Ich hab mich von Anfang an sehr wohl gefühlt und bin dankbar, dass ich wieder eine Delegation (Weltspiele 2018 ) begleiten durfte und dann noch so eine nette und lustige.

Was hat dir besonders gut gefallen?
Die offene herzliche Stimmung, während der ganzen Spiele, die Sportler, Trainer, Organisation und Zuschauer haben mir besonders gut gefallen. Auch, dass man Sportgeist, Fairness und ehrliche Emotionen miterlebt.

Wenn du könntest, würdest du wieder die Lie Delegation nehmen
Sofort, sofort wieder die Lie Delegation!

Coach Renato Ming
Es war eines der grösseren Turniere mit über 150 Teilnehmern in 8 Stärkeklassen, an denen ich dabei war. Die Organisation war super.

Meine Spieler qualifizierten sich für die Stärkeklassen 1 und 3 und klassierten sich bei den Einzelbewerben im 3. Rang.

Im Doppel mussten sie sich in der besten Division bewähren und holten auch dort sensationelles Bronze. Da die österreichischen Bocciaspieler auch international zu den Besten gehören, hab ich so ein starkes Abschneiden nicht erwartet, ich bin stolz auf meine Mannen.

Wir haben uns in den Sondertrainings speziell auf die Spieltaktik und das Teamspielen konzentriert. Sie setzten das sensationell um und in diversen Spielzügen rollten sie die Kugeln im maximalen Abstand von höchstens 50 cm zum Pallino – diese Konstanz brachte den Erfolg. Für den tollen Teamspirit bedanke ich mich bei allen Teilnehmern.

Pascal Bächle Teilnehmer Open Water
Wir hatten neben dem wöchentlichen Training Zusatztrainings. Über den Winter zusammen mit dem Triathlonverband 4mal im Hallenbad.

Dann gingen wir in den See, dazu hat uns unsere Trainerin Brigitte Neoprenanzüge besorgt. 1500 Meter bin ich vorher noch nie geschwommen, 800 Meter schon. Eine Stunde durchschwimmen ohne Pause ist ganz schön lang. Beim Wettkampf ging dann die Zeit aber doch schnell herum.

Es hat mir gut gefallen und es wäre schön, wenn es wieder einmal so ein Anlass gibt. Sonst hätten wir den Neoprenanzug ja ganz „umasos“besorgt.

Meine Teamkollegin Marie hat es auch gut gemacht, sie war die einzige Frau beim Wettkampf und ist auch 1500 Meter und 800 Meter geschwommen.

Bei 1500 Meter wurde ich 3. mit einer Zeit von 1:01:37 und Marie war knapp dahinter mit 1:02:23.
Beim 800 Meter war es umgekehrt, Marie wurde 2. Ihre Zeit war 00:28:48 und ich hatte 00:29:53 und wurde 3. Die Siegerehrung war schön es war gute Stimmung.

 



MEHR...
11.06.2018
Beim Open Water beeindruckten Marie und Pascal. Nach den harten 1500M am Samstag, schwammen sie die 800M suverän. M...
Beim Open Water beeindruckten Marie und Pascal. Nach den harten 1500M am Samstag, schwammen sie die 800M suverän. Marie belegte den 2. Platz und Pascal den 3. Schlussrang.

Open Water wurde das erste Mal bei den Nationalen Spielen ausgetragen und die Premiere ist geglückt Zum Schluss gab es eine sehr emotionale Siegerehrung. Alle waren, wie es Marie nennt: glücklicherschöpft !


Beim Boccia wurden die Doppel gespielt. Unsere Jungs spielten konzentriert, mit viel Feingefühl und überlegt. Ganz einfach sensationell. In der Gruppe eins hielten sie mit den besten Teams aus Österreich mit und erkämpften sich den 3 Schlussrang.

Die Bocciasiegerehrungen finden am Montagnachmittag im Stadtzentrum von Vöcklabruck statt. Da freuen sich Pius und Norman darauf, denn hier kommen nochmals alle Athleten zusammen und feiern gemeinsam ihre Erfolge.

MEHR...
10.06.2018
Boccia Einzel Finale vom 09.06.18 Norman meinte: Es hat mir super gefallen, mit anderen Athleten von anderen Län...
Boccia Einzel Finale vom 09.06.18
Norman meinte: Es hat mir super gefallen, mit anderen Athleten von anderen Länder zusammen zu spielen. Es war sehr spannend und nervenkitzelnd. Am Nachmittag spielte ich um den 3. und 4. Platz und gewann das interessante Spiel mit super Anleitung von Renato. Somit holte ich mir den 3. Platz.
Pius meinte: Gestern waren die Divisionings und es ging sehr gut. Bin in die Gruppe eins gekommen. Heute Vormittags waren drei Spiele. Zwei habe ich gewonnen und eines verloren. Somit spielte ich am Nachmittag um den Platz 3 und 4. Ich gewann das Spiel und hatte somit den Platz 3. Unser Trainer Renato war nervöser als wir Spieler.

 

Open Water vom 09.06.18
Marie meinte: Ich bin 1500m geschwommen und es war das erste Mal, dass ich im See einen Wettkampf machte. Meine Gegner waren drei Muskelpakete. Ich hatte einfach das Ziel im Auge. Die Strömung war sehr heftig und es trieb mich immer wieder weg von der Boje. Ich holte mir den 4. Rang und bin glücklich müde.
Pascal meinte: Wir hatten eine gute Trainingsvorbereitung im Seeschwimmen. Der Wettkampf war sehr schön, aber auch streng. Die Strömung war sehr heftig. Mit dem Wetter hatten wir grosses Glück.



MEHR...
09.06.2018
Eine Delegation mit zwei Bocciaspielern und zwei Open Water Schwimmer sind zu den Nationalen Sommerspielen von Öste...
Eine Delegation mit zwei Bocciaspielern und zwei Open Water Schwimmer sind zu den Nationalen Sommerspielen von Österreich nach Oberösterreich eingeladen.

Die Spiele sind International besetzt und so treffen unsere Schwimmer auf Kollegen aus den USA, aus Estland und Österreich.

 

Da unser Team das erste Mal bei diesem Bewerb dabei ist, haben sie sich extra gut vorbereitet und sind sehr gespannt auf den Wettkampf.

 

Der Attersee ist eigentlich bekannt für seine tiefen Temperaturen, da es hier in Oberösterreich nun schon länger sehr warm ist, ist es bei 22 Grad Wassertemperatur ein richtiges Vergnügen in den See zu tauchen.

 

Am ersten Tag lernten sich die Schwimmer kennen und konnten erste Trainingserfahrungen im See sammeln. Coach Brigitte Eberle meint, dass sich Marie und Pascal nach der Testrunde h sicher und wohl im See fühlen. Jetzt freuen sie sich richtig auf den Wettkampf.

Die Bojen werden im Dreieck im See verankert, eine Runde beträgt 300 Meter. Am Samstag steht der 1500 Meter und am Sonntag ein 800 Meter Bewerb an.

Für unsere erfahrenen Bocciaspieler Norman und Pius stand das Divisioning an, das heisst, es müssen je 4 Kugeln in 3 verschiedenen Distanzen zum Ballino gerollt werden. Also müssen sie punktgenau konzentriert sein. Das gelang ihnen ganz gut. So wie es aussieht, werden die beiden in einer der besten Gruppen spielen, erfahren wird es Coach Renato Ming aber erst am Samstagmorgen beim Coach Meeting.

Eröffnungsfeier
Es war eine tolle Eröffnungsfeier mit viel Musik, Tanzeinlagen, Feuershow und dem Höhepunkt, dem Aufzug der Fahne und dem Einlauf der Polizeiaspiranten mit dem Olympischen Feuer.
Der Mix aus 2000 Sportlerinnen und Sportler, 600 Coaches, den ganzen freiwilligen Helfern, viel Prominenz aus Sport, Kultur und Politik und den Zuschauern, die das Stadion bis zum letzten Platz füllten, brachten eine unglaubliche Stimmung auf den Platz. Wir können dem OK Team nur gratulieren, es war für uns eine Freude und Ehre, hier dabei sein zu dürfen.

Infos zum Anlass: www. brueckenbauen2018.at



MEHR...
08.06.2018
Am 9.Juni findet auf dem Sportplatz Rheinwiese in Schaan die Leichtathletikmeisterschaft der Kleinstaaten statt: https...
Am 9.Juni findet auf dem Sportplatz Rheinwiese in Schaan die
Leichtathletikmeisterschaft der Kleinstaaten statt: https://www.csse2018.li/

Bei der Eröffnungsfeier werden die Fahnen der 18 Nationen ins Stadion getragen. Sportlerinnen und Sportler von Special Olympics Liechtenstein dürfen diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen.

 

Ablauf
11:45 Treffpunkt beim Leichtathletikplatz Schaan, Punkt 5 auf dem Plan (Materialgarage des Leichtathletik Clubs). Ihr bekommt dort die Fahnen und der Ablauf wird erklärt.
12:15 bis 12:30 Einmarsch und Eröffnung
Danach gibt es eine Verpflegung.

 

Anziehen

Weisses Team T-Shirt Special Olympics und je nach Wetter Trainerhose oder kurze Hose, Regenjacke.

 

Kontaktpersonen am Samstag sind Elke +423 794 55 11 und Walter +41 79 276 36 69



MEHR...
05.06.2018
Das Boccateam und die Schwimmer hatten zusammen mit noch anderen Sportgruppen vom 5.-6.Mai 2018 ein Trainingswochenende ...
Das Boccateam und die Schwimmer hatten zusammen mit noch anderen Sportgruppen vom 5.-6.Mai 2018 ein Trainingswochenende in Schaan. An diesem Wochenende haben wir uns intensiv in den Sportarten und konditionell auf die Wettkämpfe vorbereitet.

 

Open Water
Unser Athlet Pascal Bächli und unsere Athletin Maria Lohmann sind seit langem regelmässig in unseren Schwimmtrainings dabei und daher erfahrene Schwimmer. Die Disziplin ‘Open Water’ bestreiten sie jedoch zum ersten Mal und stellt für sie eine neue Herausforderung dar. Dementsprechend intensiv haben sie sich auf ihren Wettkampf in Vöcklabruck vorbereitet. Brigitte Eberle, Headcoach und Hauptleiterin unserer Schwimmgruppen, unterstützte beide. Wir starteten mit den Vorbereitungen im Hallenbad. Mit den Trainingsschwerpunkten Zeitmessung, Ausdaure und Technik. Beide Athleten werden in der Disziplin 1500m schwimmen. Viermal waren wir ab dem Monat Mai in offenen Gewässern schwimmen. In den Spezialtrainings steigerten wir uns, indem wir immer in grösseren Seen trainierten. Zuerst in einem kleinen Badesee, dann in einem Baggersee und dann im Walensee, der doch noch sehr frisch war. Zu all den Spezialtrainings hatten die beiden Athleten ihr gewohntes Training einmal in der Woche im Hallenbad.

 

Boccia
Unser Boccia Team, Pius Biedermann und Norman Kaiser trainiert seit Jahren gemeinsam und konnte im Laufe der Zeit manche Turniererfahrung sammeln. Auf die kommenden Wettkämpfe bei den Nationalen Sommerspielen 2018 haben sie sich auch mit Spezialtrainings vorbereitet. Renato Ming, welcher als Coach die beiden begleiten wird, leitet das Team als Hauptleiter der Sportart Boccia auch in ihren wöchentlichen Trainings an.

 

 



MEHR...
04.06.2018
Als kleine Erinnerung und kleines Dankeschön an alle AthletInnen, Coaches und HelferInnen. Ihr seid einfach klasse...

Als kleine Erinnerung und kleines Dankeschön an alle AthletInnen, Coaches und HelferInnen. Ihr seid einfach klasse! 

 



MEHR...
27.05.2018
An den Nationalen Spiele der Special Olympics in Genf haben die Liechtensteiner Athleten überzeugt. Die 20 Athleten...
An den Nationalen Spiele der Special Olympics in Genf haben die Liechtensteiner Athleten überzeugt. Die 20 Athleten kamen gestern Abend mit 27 Medaillen nach Hause und wurden in Schaan spontan von Daniel Risch für ihren super Einsatz an den Nation Games Switzerland 2018 in Genf überrascht.

Bereits am Samstag feierte die Liechtensteiner Delegation über etliche Medaillen. Am Abschlusstag kamen noch einmal viele hinzu – die meisten davon in Gold. Einleitend eröffnete Simon Fehr die Gold-Bilanz am Sonntag mit einem Sieg über 25m Brust. Er legte auch über 25m Freistil nach und sicherte sich Gold. Die starke Leistung der Schwimmer an diesem Wochenende rundete schliesslich die 4x50m-Freistil-Staffel ab, die sich ebenfalls Gold sichern konnte. Startschwimmer war Simon Fehr, gefolgt von Mathias Märk, Carmen Oehri und Nico Holzinger.

Fussballer ungeschlagen zu gold
Gold gab es auch bei den SOLie Kickers. Während die Fussballer in den Divisionings noch zwei Niederlagen erlitten, blieben sie mit einem Unentschieden und drei Siegen im Wettkampf ungeschlagen. Erst als sie bei der Siegerehrung als letztes Team beim Countdown übrig blieben, realisierten die Spieler – begleitet von grossem Jubel – dass sie ganz nach oben auf das Podest steigen durften.

Grosse Tenniserfolge
Nach ihren vierten Plätzen am Samstag konnten am Sonntag Andreas Aprile und Fabian Fretz ebenfalls eine Goldmedaille in Empfang nehmen. Aprile trat gemeinsam mit Andreas Meile an, Fabian Fretz war im Team dem Wiler Michael Soder eingeteilt. Ein weiteres internationales Duo bildeten die Nendlerin Cassandra Marxer und die Luxemburgerin Kelly Toex, die sich ebenfalls souverän die Goldmedaille sicherten. Zum Goldregen kam noch die Bronzemedaille von Jannik Walser, die er mit dem Walliser Olivier Burgener erspielte. Aus Sicht der Radfahrer war es ein bronzener Sonntag: Marie Lohmann, Matthias Mislik und Dorian Locher waren am zweiten Tag auch noch erfolgreich und Sandro Morf krönte sein gutes Wochenende noch mit Silber.

Gute Organisation, grosse Präsenz
«Die Spiele waren aus unserer Sicht sehr gut organisiert», resümierte Brigitte Marxer. Dass es bei einzelnen Disziplinen Verspätungen gibt, das sei normal. «Die Organisatoren und freiwilligen Helfer waren sehr gut gebrieft und konnten uns in jeder Situation helfen. Das war doch sehr imposant», stellt die Delegationsleiterin die Organisatoren in Genf ein positives Zeugnis aus. Diese haben es geschafft, dass die Nationalen Spiele auch medial eine grosse Präsenz erfuhren.

Besonders erwähnenswert war dann wohl auch Nicole Howald: Die Freiwillige, die der Liechtensteiner Delegation zugeteilt war, erhielt als Dank von den Athleten – neben vielen Umarmungen und schönen Momenten – ein Team-Shirt, eine Figur von Sponsor Swarovski sowie eine Einladung, nach Liechtenstein zu kommen. Neben den sportlichen Erfolgen erlebte das knapp 40-köpfige Team aus Liechtenstein die Stadt Genf von einer sehr sympathischen und toleranten Art: ein weiteres, unvergessliches Kapitel in der Special Olympics-Geschichte Liechtensteins. 


Die Resultate im Überblick


Fussball: Gold
Alexander Bucher, Anderson da Silva, Johann Kirschbaumer, Arben Krasiqi, Fabio Maiolo, Michael Marxer, Michel Kindle, Joel Seiler.

Rad
Dorian Locher: Bronze über 5km, Bronze über 2km
Matthias Mislik: Silber über 15 km, Bronze über 10km
Sandro Morf: 4. über 5km, Silber über 2km
Kai Ospelt: 6. Über 5km, 5. über 2km
Sarah Hehli: 5. über 500m, Gold über 1 km
Marie Lohmann: Gold über 5km, Bronze über 2km

Reiten
Fiona Pfeiffer: Gold im Working Trail, Gold in der English Equitation

Schwimmen
1 Simon Fehr: Gold über 25m Brust, Gold über 25m Freistil.
2 Mathias Märk: 8. Rang über 50m Freistil, Bronze über 25m Rücken, Gold in der Staffel
4 Nico Holzinger: Bronze über 50m Rücken, 4. über 100m Freistil, Gold in der Staffel
Jeanette Matt: Silber über 25m Rücken, 8. Rang über 50m Freistil
3 Carmen Oehri: Silber über 25m Rücken, 4. Rang über 50m Freistil, Gold in der Staffel
Bemerkungen: Nadja Hagmann konnte krankheitsbedingt nicht mitfahren, Sonja Hämmerle und Stephanie Kottmann waren dabei, konnten aber nicht starten.

Tennis
Andreas Aprile: 4. Im Einzel, Gold im Doppel
Fabian Fretz: 4. Im Einzel, Gold im Doppel
Cassandra Marxer: Silber im Einzel, Gold im Doppel
Andreas Meile: Gold im Einzel, Gold im Doppel
Jannik Walser: Gold im Einzel, Bronze im Doppel



MEHR...
Mehr Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv.