Lasst mich gewinnen!


Doch wenn ich nicht gewinnen kann,


lasst es mich mutig versuchen.

Special Olympics Eid
06.05.2019
Das Lagerprogramm startete am Freitag den 3.Mai um 18 Uhr in der Jugendherberge in Schaan. 20 Athletinnen und Athleten k...
Das Lagerprogramm startete am Freitag den 3.Mai um 18 Uhr in der Jugendherberge in Schaan. 20 Athletinnen und Athleten kamen pünktlich mit Sack und Pack und richteten sich in den eingeteilten Zimmern ein.

 

Nach dem Abendessen in der Jugendherberge gingen wir zur Minigolfanlage Vaduz. Wir starteten das Lagerprogramm mit einem kleinen Minigolf-Wettkampf.

 

Der Samstag begann gemütlich. Wir trafen uns um 7.30 Uhr zum Frühstück. Im Mittelpunkt der sportlichen Aktivitäten standen an diesem Tag Judo, Tanzen, kombiniert mit Geschicklichkeitsstationen und der Städtlelauf.

 

Eine Gruppe von 11 Athletinnen und Athleten fuhr gleich nach dem Frühstück ins Clublokal des Judoclubs Ruggell. Hier wartete Magnus und Rebekka Büchel um eine Einführung in den Judosport zu geben. Es begann mit dem „Judogruss“, ging weiter mit verschiedenen Laufübungen, bis hin zu Purzelbäumen und Affenrollen und einem lustigen Spiel. Marco und Joshua hatten schon etwas Erfahrung und konnten zu Beginn gute Tipps geben. Zum Schluss lernten wir noch richtige Judowürfe, das war sehr anstrengend, hat aber allen riesen Spass gemacht.

 

Die anderen 17 Athletinnen und Athleten freuten sich auf eine coole Einführung im Tanzen mit Sarina und Anita Rhyner vom Tanzclub. In der Turnhalle waren bereits tolle Geräte aufgestellt: eine riesen Schaukel, ein Kletterturm und ein Unihockeyparcours.

 

Die grossen und auch die kleinsten Athletinnen und Athleten hatten an diesem Vormittag eine riesen „Gaudi“. Hungrig kamen mittags alle zum Jugendhaus zurück.

 

Nach einer kurzen Mittagspause gingen wir nach Vaduz an den Städtlelauf. Es starteten 6 Young Athletes bei den Kids und 30 Sportlerinnen und Sportler unter dem Applaus von vielen Zuschauern in der Kategorie Special Olympics. Es war, wie jedes Jahr, ein toller Anlass!

 

Sonntagmorgen: Wir trauten unseren Augen nicht, es schneite! Vier Athletinnen und Athleten mussten sich extra warm anziehen, denn Michaela Banzer (Therapiestall Pferdverbunden) wartete in Triesen auf die Gruppe. Sie durften auf den Pferden reiten, sie putzen und pflegen und sie ausführen.

 

Auch die „Golfer“ mussten sich entsprechend anziehen, denn auf der Driving Range des Golf Club Gams Werdenberg zeigte ihnen Lukas Schäper, der Captain der Herren Nationalmannschaft, wie die Bälle möglichst weit fliegen. Mit viel Konzentration und Eifer machten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer daran, es ihm gleich zu tun.

 

Weitere Athletinnen und Athleten wünschten sich nochmal tanzen zu gehen. In der warmen und trockenen Turnhalle machten wir eine Chorographie zur Musik „Chihuahua“ von DC Bobo.

 

Wieder bekamen wir in der Jugendherberge Schaan ein feines Mittagessen. Nach dem Mittagessen trafen wir uns alle wieder im Tanzraum. Die zuvor eingeübten Tänze wurden von den zwei Gruppen vorgeführt. Mit einem gemeinsamen Tanz schlossen wir dann das diesjährige Sportlager ab.

 

Es hat allen super gefallen und sie werden viele Eindrücke und Erlebnisse Zuhause erzählen können.

 

Wir danken allen unseren Trainerinnen und Trainern für ihr tolles Programm und ihre Unterstützung. Es war mega cool!



MEHR...
03.05.2019
Am Wochenende 3.-5.5.2019 treffen sich 30 AthletInnen und TrainerInnen zum Sportlager in der Jugendherberge Schaan. ...
Am Wochenende 3.-5.5.2019 treffen sich 30 AthletInnen und TrainerInnen zum Sportlager in der Jugendherberge Schaan.

Am Samstag kommen auch noch unsere Young Athletes dazu. An diesem KidsDay probieren wir es mit Judo, das sicher sehr streng wird, aber auch viel gelacht werden kann.

Das Highlight am Samstag wird wie jedes Jahr die Teilnahme am Städtlelauf. Mit mehr als 50 Personen werden wir dieses Jahr starten.

Die erwachsenen Athleten haben am Samstag und Sonntag eine Sportauswahl von: Reiten, Tanzen, Golf, Judo und „Mut tut gut“ in der Turnhallen.

Wir freuen uns wieder auf ein spannendes und lustiges Lager!

MEHR...
02.05.2019
Wir waren mit Paralymics Sportlern und ehemaligen Spitzensportlern dabei und zeigten beim Teamevent, wie viel Spass geme...
Wir waren mit Paralymics Sportlern und ehemaligen Spitzensportlern dabei und zeigten beim Teamevent, wie viel Spass gemeinsames Sporttreiben macht.

Die Viererteams fuhren zusammen ein und stellten sich für die Vorstellung auf. Dabei hatten wir mehrfache Olympiateilnehmer, Extremsportler, Weltspielteilnehmer und und ambitionierte Sportler, die sich für die Zukunft noch so einiges vorgenommen haben. Ganz klar, dass bei dieser Zusammensetzung jeder voll Power loslegte um für sein TEAM möglichst viele Runden zu fahren.

Nach dem Abpfiff warteten alle gespannt auf die Ergebnisse.

Dank unserer Sachsponsoren Swarovski und Liechtenstein Tourismus konnten wir allen Teilnehmern ein Präsent überreichen und das Resultat verkünden.

36 Runden fuhr Olympia und WM Teilnehmerin Yvonne Elkuch mit Natasche Harrer, Anton Schuster und Norman Kaiser.
41 waren es für Olympiateilnehmer Wolfgang Ender, Europa Cup Teilnehmer Walter Eberle , Kai Osplet und Alexander Frick.

42 für Olympiateilnehmer Paul Kind mit Sandro Morf, Erhart Fischer und Monoskisportlerin Sarah Hundert.
43 Runden fuhren Exteremsportler Marcel Knaus, Matthias Dangel, Alexander Dell und das Tandemteam Simon Fehr mit Langlauflegende Markus Hasler.
44 Runden schafften der Mountainbiker Benedikt Mündle, Dorian Locher, Marie Lohmann und Frank Gelhardt.
46 Runden erkämpfte sich Olympiateilnehmer und RV Mauren Präsident Patrick Matt mit Nils Lantner, Sonja Hämmerle und Fredy Widmer.
Die meisten Runden, nämlich 48, gingen auf das Konto von Triathlet und Mountainbiker Marc Ruhe mit Matthias Linke, Matthias Dangl und Rita Pfiffner.

Auch für die Zuschauer war es spannen zu sehen wie Strassenfahrer, Handbiker und Mountainbiker abwechselnd vorbei brausten und sich nichts schenkten.

Wir danken dem Ok des Radkriteriums für die Teilnahmemöglichkeit und allen Zuschauern am Strassenrand für ihre Unterstützung.



MEHR...
29.04.2019
Am Mittwoch, 1. Mai sind wir beim Radkriterium in Mauren mit dabei. Sei auch du mit dabei und unterstütze uns! Hie...

Am Mittwoch, 1. Mai sind wir beim Radkriterium in Mauren mit dabei. Sei auch du mit dabei und unterstütze uns! Hier hast du weitere Informationen: 300 Runden für Liechtenstein



MEHR...
18.04.2019
Gestern durfte das SOLie-Fussballteam eine ganz besondere Trainingsstunde im Stadion des FC Vaduz absolvieren. Unter d...
Gestern durfte das SOLie-Fussballteam eine ganz besondere Trainingsstunde im Stadion des FC Vaduz absolvieren.

Unter der Leitung von Nationaltrainer Helgi Kolvidsson wurde getrippelt, Pässe wurden gespielt und das Geschick am Ball geübt.

 

Alle waren natürlich begeistert mit dabei, als Helgi seine Erfahrungen, Tipps und Tricks weitergegeben hat. Für unsere Fussballspieler und unsere Fussballspielerin ein ganz cooles Erlebnis!

 

Wir spielen Unified!

 

Bist Du ein begeisterter Hobbyfussballer, der seine Sozialkompetenz stärken und Einsatz zeigen will?

Oder bist Du ein Sportler mit Lernschwierigkeiten, der unser SOLie-Fussballteam kennen lernen möchte?

 

So oder so, trainiere von Mai bis Juni mit uns und sei bei unserem Unified-Projekt mit dabei!

 

Das Training am 22. Mail leitet der Kondi Trainer des FC Vaduz, Chris Kolodziej. Und auch Helgi Kolvidsson hat zugesagt, für das Unified Projekt ein weiteres Training zu leiten.

 

Als Höhepunkt und Abschluss des Unified-Projektes von SOLie, dem Fussballverband und dem FC Vaduz, findet dann am 29./30. Juni das 7-er-side Unified-Fussballturnier in Ruggell mit Teams aus Österreich, Deutschland und Monaco statt.

 

Bist Du interessiert mit dabei zu sein?

Dann melde Dich, wir freuen uns!

oder

Tel. +423 793 99 76



MEHR...
16.04.2019
Erfolgreiches Abschlussrennen in Stuben   Als kleine Gruppe von vier Sportlern und ihren Trainern nahmen wir a...
Erfolgreiches Abschlussrennen in Stuben

 

Als kleine Gruppe von vier Sportlern und ihren Trainern nahmen wir am 07. April an den Landesmeisterschaften von Tirol und Vorarlberg in Stuben teil.

 

Das Wetter war gut. Da jedoch die Temperaturen sehr frühlings haft waren, wurden die Pisten schnell weich. Die Organisatoren gaben sich aber alle Mühe, die Gräben so klein wie möglich zu halten, um für alle Sportler und Sportlerinnen die gleichen Voraussetzungen zu schaffen.

 

Nach der Startnummern-Vergabe wurden die Helme und die Rückenpanzer kontrolliert, streng nach FIS-Reglement. Dann ging es endlich auf die Piste und der Lauf wurde besichtigt. Die Trainer machten die Läufer auf die Problemstellen aufmerksam und sagten ihnen, wie die schwierigen Tore zu fahren sind. 

 

Anschliessend konnten man ein paar Testfahrten machen, um sich an den Schnee und die Geschwindigkeit zu gewöhnen. Um halb elf ging es dann los, und unsere Sportler meisterten die erste Aufgabe sehr gut. Dann fand gleich der zweite Lauf statt. Da spürte man schon, dass die Piste gelitten hatte. Aber mit viel Willen und Kampfgeist wurde auch der zweite Lauf ohne Sturz bewältigt.

 

Nach einem feinen Mittagessen fand die Siegerehrung statt. Die Spannung stieg bei unseren Sportlern. Die Resultate fielen sehr gut aus! Joshua Beck gewann eine Goldmedaille, David Stieger Silber und Dorian Locher Bronze. Einzig Pascal Bächli musste mit einem undankbaren 4. Rang zufrieden sein.

 

Am Nachmittag war dann das Unified-Rennen angesagt. Es wurde in einem Lauf ausgetragen. Auch hier wurde nochmals guter Sport gezeigt und den widerlichen Pisten-Verhältnissen getrotzt.

 

Auch in diesem Wettbewerb konnten unsere Sportler Medaillen herausfahren: Joshua Beck mit Daniel Erne gewannen Gold in Gruppe 4, Dorian Locher mit der Gastfahrerin Sabine fuhren auf Rang 2 in Gruppe 3, und David Stieger und Albert Hehli erreichten in Gruppe 2 den 3. Rang. Pascal Bächli und Herbert Wilscher wurden in der schnellsten Gruppe 7.

 

Die Delegation möchte sich ganz herzlich bei den Fans bedanken, die sich lautstark am Pistenrand bemerkbar machten. Die Sportler schätzen es sehr, wenn sie unterstützt werden.

 

So hat diese Skisaison mit einem erfolgreichen Rennen den Abschluss gefunden. Alle sind froh, wenn jetzt die Skier im Keller verstaut werden können, freuen sich aber auch schon wieder auf eine neue Skisaison.

 

Resultate:

Advanced

Gruppe 1 - Pascal Bächli - 4. Rang

Gruppe 2 - Joshua Beck - 1. Rang

Gruppe 2 - David Stieger - 2. Rang

 

Intermediate

Gruppe 2 - Dorian Locher - 3. Rang

 

Unified

Gruppe 1 - Pascal Bächli/Herbert Wilscher - 7. Rang

Gruppe 2 - David Stieger/Albert Hehli - 3. Rang

Gruppe 3 - Dorian Locher/Sabine (Gast) - 2. Rang

Gruppe 4 - Joshua Beck/Daniel Erne - 1. Rang



MEHR...
05.04.2019
Im Sinne der Inklusion und der Kooperation, die letztes Jahr offiziell geschlossen wurde, starten Special Olympics Liech...
Im Sinne der Inklusion und der Kooperation, die letztes Jahr offiziell geschlossen wurde, starten Special Olympics Liechtenstein, der Liechtensteiner Fussballverband, der Fussball Club Vaduz im Mai dieses Jahres ein weiteres Unified Projekt. 

Unified heisst: vereint oder gemeinsam. Es geht bei diesem gemeinsamen Projekt also einmal mehr darum, dass alle gemeinsam Sport treiben können, egal, ob sie eine Behinderung haben oder nicht. Denn Sport verbindet. Durch geteilten Erfahrungen und gemeinsamen Erlebnisse wachsen wir zusammen und sind gemeinsam stark.
Die Kooperationspartner freuen sich, nach dem letztjährigen erfolgreichen Auftakt, diesen Gedanken auch 2019 weiter zu tragen und auch dieses Jahr ‘Unified’ zu sein.

Um das Projekt zu realisieren werden Plauschfussballer als ‘Unified Partner’ zur Verstärkung des SOLie-Fussballteams gesucht. Interessierte Sportlerinnen und Sportler ab 16 Jahren, die Freude und Spass am Fussballspielen haben und sich gerne in einem Team mit den Special Olympics AthletInnen einbringen sind also gefragt! Eine Clubzugehörigkeit ist nicht notwendig, Grundkenntnisse und Freude am Kicken reichen aus.

In regelmässigen Trainings von Mai bis Juni 2019 (jeweils Mittwoch- und Freitagabend von 17:00 bis 19:00 Uhr auf dem Gelände des Rheinpark Stadions, Vaduz) wird dann Technik, Ausdauer und das Spiel im Team trainiert und optimiert. Wichtig ist bei allen Aktivitäten das Erleben miteinander und die Freude am gemeinsamen Erfolg.

Auch bekannte Namen aus unserer Fussballszene beteiligen sich aktiv am Unified-Projekt. Bereits heute steht fest, dass der Konditionstrainer des FC Vaduz am 22. Mai, unser Training leiten wird. Und auch Helgi Kolvidsson, Trainer der Fussball Nationalmannschaft, will es sich nicht nehmen lassen, unsere Unified Mannschaft auf das Schlussturnier vorzubereiten.

Denn das Gelernte umsetzen und gutes Zusammenspiel unter Beweis stellen, kann das Liechtenstein Team am 29./30. Juni. Als Höhepunkt und Abschluss des Projektes findet dann das 7-er-side Unified-Fussballturnier in Ruggell statt. Am Samstag um11 Uhr bis Sonntag um 16 Uhr treffen Mannschaften aus Monaco, San Marino, Österreich, Deutschland und natürlich unser Team aufeinander.

Alle Fans, Freunde und Besucher erwarten dann sicherlich spannende Spiele und auch harte Wettkämpfe. Vor allem aber wird man Teamgeist, Freude am Sport, Spass am Kicken und viele schöne, gemeinsame Momente miterleben können.

Bist Du interessiert als Unified-Partner dabei zu sein?
Dann melde Dich, wir freuen uns!
oder
Tel. +423 793 99 76



MEHR...
03.04.2019
Nachdem unser Weltspiel-Team bereits am 23. März, gleich nach ihrer Rückkehr aus Abu Dhabi, in Eschen-Nendeln ...
Nachdem unser Weltspiel-Team bereits am 23. März, gleich nach ihrer Rückkehr aus Abu Dhabi, in Eschen-Nendeln von Vorsteher Günther Kranz, vielen Fans und der Presse willkommen geheissen worden war, fand gestern der offizielle Delegations-Empfang der Regierung in Vaduz statt. 

 

Regierungschef Adrian Hasler gratulierte dem gesamten Team für die erfolgreiche Zeit an den Special Olympics Sommer-Weltspielen und überreichte Präsente an die Athletinnen und Athleten.

 

Im Beisein von Familien und Freunden lobte auch Sportminister Daniel Risch noch einmal jede Sportlerin und jeden Sportler für die persönliche, grossartige Leistung und erwähnte, wie wichtig solche positiven Auftritte für das Ansehen Liechtensteins im Ausland sind.

 

Beim anschliessenden Umtrunk hatten alle nochmals Gelegenheit, über dieses oder jenes Erlebnis zu erzählen. Denn der gestrige Empfang im Regierungsgebäude war für unsere Weltspieldelegation gleichzeitig der Abschluss einer intensiven und aufregenden Zeit.

 

Nach langen Vorbereitungen stellten unsere 10 Sportlerinnen und Sportler an den Special Olympics Summer World Games in Abu Dhabi vom 14. bis 21. März ihr Können überzeugend unter Beweis. Dafür stehen nicht einzig die 15 Medaillen, die sie mit nach Hause bringen konnten. Die Tatsache, dass wir in Abu Dhabi viele neue Fans gewonnen haben, spricht für das Auftreten und die Präsentation unseres Teams in dieser fremden Kultur.

 

Wir danken allen, die uns in vielfältiger Weise unterstützt haben! Ohne Eure Mithilfe wäre uns vieles nicht möglich gewesen.

 

Ein besonderer Dank an die Trainerinnen und Trainer, für ihre Zeit und ihren Einsatz, um die Sportlerinnen und Sportler im Vorfeld immer wieder zu motivieren und bestmöglich auf die Herausforderungen vorzubereiten.

 

Und schliesslich danken wir unseren Athletinnen und Athleten. Es war schön zu sehen, wie toll ihr alles gemeistert und Euer Bestens gegeben habt – wir sind sehr stolz auf Euch!



MEHR...
02.04.2019
Abschlussrennen der Skigruppe   Die Skifahrerinnen und Skifahrer trafen sich ein letztes Mal in dieser Saison...
Abschlussrennen der Skigruppe

 

Die Skifahrerinnen und Skifahrer trafen sich ein letztes Mal in dieser Saison in Malbun zum Saisonabschlussrennen. 

 

Gemeinsam mit der Skigruppe der Valida St. Gallen, rennbegeisterten Eltern, Trainerinnen und Trainern starteten 41 Personen bei besten Pistenverhältnissen.

 

Zwei Läufe wurden gefahren, ganz nach Special Olympics Reglement in Gruppen, bei denen gleich schnelle Fahrerinnen und Fahrer gegeneinander antreten.

 

Der Ehrgeiz war gross, beim Start konnte so mancher Teilnehmende kaum das Startsignal abwarten. Es wurde nicht nur um die Ehre gefahren, traditionell wurden bei der Siegerehrung statt Medaillen Osterhasen überreicht.

 

Einige Eltern übernahmen die Zeitmessung und das Rennbüro, ihnen ein Dankeschön für die Rangliste in zehntel und hundertstel Sekunden!

 

Nach der Siegerehrung und einem gemütlichen Ausklang auf der sonnigen Terrasse kam die grosse Verabschiedung. Die Skigruppe trifft sich nach der Sommerpause zum Konditionstraining wieder, um fit in die nächste Saison zu starten. Wir freuen uns alle schon heute darauf!

 

Ausflug des Langlaufteams

 

Wir Langläuferinnen und Langläufer nutzten das herrliche Wetter für einen gemeinsamen Ausflug. In Monbiel sind wir gestartet und zur Alp Garfiun gelaufen.

 

Es war traumhaft! Alles tief verschneit, Sonne und blauer Himmel.

 

Bei der Alp haben wir etwas Kleines gegessen. Zum Dessert gab es feine Schoggi-Osterhasen! Danach sind wir wieder zusammen mit den Skiern zum Parkplatz zurück.

 

Wir alle zusammen hatten viel Spass und haben das schöne Wetter und die guten Loipen sehr genossen. Wir freuen uns auf die nächste Langlaufsaison.



MEHR...
21.03.2019
Am Donnerstagabend fand die Schlussfeier der Special Olympics World Games in Abu Dhabi statt. Während nationale und inte...
Dabei fehlten aber einige Athleten. Zum Teil waren sie schon abgereist. Die Schweiz hatte die Feier nicht besucht, weil der Veranstalter den Transfer zum Flughafen - die Schweizer Delegation reist schon am Freitag zurück - nicht gewährleistet war.

Liechtenstein war dabei und feierte mit Pussycat Doll und Exfreundin von Formel 1-Superstar Lewis Hamilton und zahlreichen, vor allem im arabischen Raum bekannten, Musikern. Traditionell wurde im Stadion die Freiwilligen und Athleten geehrt. Drei Vetreter jeder Delegation durften mit dem Liechtenstein-Schild einlaufen: Tennisspieler Fabian Fretz, Radfahrerin Marie Lohmann und Schwimm-Coach Philipp Ott.

Ebenfalls traditionell lief die Vorstellung des nächsten Austragungsortes der World Games. Diese finden alternierend als Winter- und Sommerspiele statt. Im Winter 2021 ist die Special Olympics Familie dann in Schwden zu Gast.

Liechtensteins Delegation wird am Samstag, 9 Uhr morgens, in der Aula/Turnhalle in Nendeln offiziell empfangen. Der Flieger landet um 6:40 Uhr in Zürich.

MEHR...
Mehr Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv.